Bodenbeschichtungen

Bodenbeschichtungen

Boden Flüssigkunststoff

Boden Flüssigkunststoff

5L reicht für ca. 30 m²
(3)

 

€ 34,95

Zum Produkt

professional Garagenboden Spezialfarbe

professional Garagenboden Spezialfarbe

5L reicht für ca. 30 m²

 

€ 44,95

Zum Produkt

3in1 Fliesenkleber

3in1 Fliesenkleber

 

 

€ 34,95

Zum Produkt

2K Epoxy Haftvermittler

2K Epoxy Haftvermittler

2.5L reicht für ca. 17 m²

 

€ 44,95

Zum Produkt

Pflasterstein Farbe

Pflasterstein Farbe

2.5L reicht für ca. 15 m²
(1)

 

€ 24,95

Zum Produkt

professional Anti-Rutsch Bodenbeschichtung

professional Anti-Rutsch Bodenbeschichtung

2.5L reicht für 17,5 m²

 

€ 21,99

Zum Produkt

Bodenbeschichtungen – Vorteile, Einsatzgebiete, Tipps & mehr

Fußböden und Untergründe müssen jeden Tag einiges aushalten. Besonders Garagenböden sind hohen Belastungen ausgesetzt, aber auch Kellerböden benötigen eine gute Bodenbeschichtung. Mit speziellen Bodenbeschichtungen machst Du die Untergründe strapazierfähig und einfacher zu reinigen. Je nach Bodenbeschaffenheit und Nutzung der Oberfläche eignen sich unterschiedliche Bodenbeschichtungen als Anstrich.

Möchtest Du zum Beispiel Betonböden von Keller oder Garage streichen, kannst Du 1K oder 2K Betonfarbe verwenden. Bei 2K oder zweikomponentigen Bodenbeschichtungen handelt es sich dabei meistens um eine Epoxidharz Beschichtung. Für Holzböden hingegen brauchst Du wasserbasierte Bodenfarbe.

Über die Vorteile von Bodenbeschichtung

Mit Bodenbeschichtungen verleihst Du Boden und Untergrund eine schützende Schicht, um sie robust und beständig zu machen und ihr natürlich ein neues Aussehen zu verleihen. Eine Bodenbeschichtung wie der BAUFIX Boden Flüssigkunststoff ist abriebfest, beständig gegenüber Chemikalien und eignet sich ideal für Kellerböden, Balkone oder Treppen im Innenbereich und Außenbereich. Auch in Lagerräumen und Werkstätten kannst Du so eine Fußbodenfarbe auftragen. Solche Bodenbeschichtungen sind hierbei leicht zu verarbeiten. Du kannst Sie mit der Rolle, mit dem Quast oder bei Bedarf auch mit dem Pinsel auftragen. Außerdem schützt eine gute Bodenbeschichtung Böden, aber auch Wände und weitere Flächen vor starker Beanspruchung, vor Witterung, Verschmutzung, Staub und vor Flüssigkeiten.

Bodenbeschichtungen gibt es in unterschiedlichen Farben. Bei Betonböden sind primär unterschiedliche Grautöne erhältlich, deren RAL Entsprechungen wir bei BAUFIX ebenfalls angeben. Einige Hersteller unterscheiden bei ihren Bodenbeschichtungen auch zwischen Glanzgraden wie matt, seidenmatt oder seidenglänzend. Am beliebtesten ist Bodenfarbe meist in dezentem Seidenmatt.

Bei Holzböden gibt es meist andere Ansprüche an die Bodenbeschichtung. So soll die Beschichtung hier meist die farblichen Eigenschaften der verwendeten Holzart unterstreichen oder hervorheben. Für die Schutzeigenschaften der Bodenbeschichtung gilt hierbei jedoch das gleiche, denn auch für Holz soll die Fußbodenfarbe optimal vor Abnutzung und negativen Einflüssen schützen.

Welche Bodenbeschichtung für Boden aus Beton nutzen?

Eine Bodenbeschichtung für Betonböden muss sowohl funktional als auch optisch ansprechend sein. Sie soll die Böden von Keller, Garage, Treppe aber auch Wänden und Mauern haltbar machen und über viele Jahre eine uneingeschränkte Nutzung garantieren. Gerade für Beton ist das wichtig, da die Lebensdauer dieses porösen Untergrunds damit stark erhöht wird.

Unterschiedlicher Untergrund und Einsatzzweck bestimmen hierbei, welche Bodenbeschichtung verwendet werden sollte. Garagen bspw. sind Sonderfälle, da sie naturgemäß viel von Reifen befahren werden. Die in Autoreifen enthaltenen Weichmacher können mit einigen Bodenbeschichtungen reagieren und diese so nachhaltig beschädigen. Da hilft auch keine extra Grundierung oder ähnliches. Daher braucht es für Garagen spezielle Garagenbodenfarbe.

Bei besonders glatten Betonböden brauchst Du einen 2K Epoxidharz Haftvermittler als Grundierung, bpsw. BAUFIX 2K Epoxy Haftvermittler. Andernfalls findet Deine Bodenfarbe keine Haftung und kann sich wieder ablösen.

Schließlich gibt es noch Räumlichkeiten, bei denen es Dir besonders auf Sicherheit und erhöhte Rutschfestigkeit ankommt, wie bspw. Kellertreppen, Lager-, Wirtschafts oder Hobbyräume. Hier eignet sich besonders eine rutschhemmende Fußbodenfarbe wie BAUFIX professional Anti-Rutsch-Bodenbeschichtung.

So werden Beton Oberflächen gestrichen

Wichtig ist zunächst die Frage: Handelt es sich um einen alten oder um einen neuen Betonboden? Wurde der Boden frisch gegossen, so muss dieser vollständig ausgehärtet und getrocknet sein, bevor Du eine Bodenfarbe auftragen kannst. Je nach Witterung kann das Durchhärten des Zements 4 bis 8 Wochen dauern.

Generell muss die Oberfläche, die Du bestreichen möchtest, sauber sein, trocken, fettfrei und tragfähig. Ältere Betonböden musst Du hierfür ggf. erst abschleifen - vor allem dann, wenn der Altanstrich bereits abblättert. Reinige in jedem Fall Deinen Boden gründlich, damit Du sicher gehen kannst, dass Schmutz Staube und andere Verunreinigungen vorher entfernt wurden.

Bei besonders unebenen oder löchrigen Betonoberflächen solltest Du vor dem Farbanstrich die Fläche ggf. mit Nivelliermasse begradigen.

Danach solltest Du alle Flächen abkleben, die nicht mit der Bodenbeschichtung gestrichen werden sollen.

Tipp: Rühre die Bodenfarbe mindestens zwei Minuten lang mit einem mechanischen Quirl gut auf, damit sich Farbpigmente, die sich auf dem Boden des Gebindes abgesetzt haben, auch wieder gut in der Farbe verteilen. Bei Farbe, die lange stand, kann es ansonsten sein, dass Du ein unschönes Streichergebnis erhältst!

Im ersten Schritt solltest Du dann die Grundierung auf den Boden auftragen. Wenn es sich um einen besonders glatten Boden handelt, wird dies wahrscheinlich eine 2K Grundierung bzw. ein Haftvermittler sein. Beim Auftragen des BAUFIX Boden Flüssigkunststoff reicht eine mit ca. 30% Wasser verdünnte Farbschicht als Grundierung aus. So stellst Du sicher, dass die folgenden Farbschichten sich optimal mit dem Zementestrich verbinden. Achte beim Auftragen in jedem Fall auf die Verarbeitungsanleitung der Produkte, die Du verwendest.

Sobald die Grundierung entsprechend der Anleitung getrocknet ist, kannst Du mit dem Farbanstrich fortfahren. Bodenbeschichtungen kannst Du meistens mit dem Pinsel, mit der Farbrolle oder mit einem Quast auftragen. Arbeite zügig und gleichmäßig, um später ein einheitliches Farbbild zu erhalten. Es ist besonders empfehlenswert, nach dem Arbeitsgang noch eine zweite Schicht der Fußbodenfarbe aufzutragen.

Welche Bodenbeschichtung im Keller verwenden?

Farbe im Keller sollte besonders abriebfest, leicht zu reinigen und beständig gegen Feuchtigkeit sein. Für normale Kellerräume reichen wasserbasierte Bodenbeschichtungen hierbei meist aus. Solltest Du in Deinem Kellerraum jedoch eine Heizung haben, so ist ggf. laut Vorschrift eine ölfeste Farbe als Bodenbeschichtung notwendig.

In diesem Fall muss die Farbe zusätzlich in drei Schichten aufgetragen werden und im oberen Bereich der Wand sichtbar sein. Du kannst hierfür die erste Beschichtung in grauer Farbe wählen, die zweite in einem Blauton durchführen und die dritte wieder in Grau auftragen. Die Farben zeigen sich dadurch fächerförmig an der Wand und überlappen sich.